Aktion

Die Reise nach Ardag – aus der persönlichen Sicht eines Scheibenkreuzritters

Veröffentlicht am

Die Reise nach Ardag Dieses war meine 3. Mission die ich für den Orden der Scheibenkreuzritter unternehmen durfte. Sie unterschied sich doch sehr von beiden letzten aber ich hatte wieder viele bekannte Gesichter als Begleitung, wobei sich der Status von einigen von ihnen in Richtung Freunde verschoben hat. Aber am Anfang stand die Reise … Wir trafen uns alle in der Taverne zum Weltenbummler um die letzten Fragen zu klären und machten uns am nächsten Tag gemeinsam auf in Richtung Ardag. Die Reise verlief ruhig und ereignislos und wir nutzen die Zeit der Reise um Gegenseitig mehr von uns zu erfahren. An der Grenze wurden wir dem Land, im Rahmen einer Waschung, vorgestellt und machten uns dann weiter auf den […]

Allgemein

Happy-Weekend

Veröffentlicht am

Einladung zum Happy-Weekend von Ariochs Erben 25. – 27. Oktober 2019 Haus Ignaz in Sparbach Liebe Ariochis! Wie bereits bei der Generalversammlung angekündigt gibt es dieses Jahr wieder ein „Ariochs Happy Weekend“ (so hieß das zuletzt 2001) Wir wollen dort zusammen viel Spaß haben, aber auch einiges weiterbringen. Verschiedenste Dinge aus dem Fundus sollen repariert werden! Allen voran brauchen unsere LARP-Polsterwaffen unbedingt eine Renovierung, damit sie im Einsatz bleiben können. Aber auch Gewandungen haben Knöpfe verloren oder sind eingerissen. Daher laden wir all jene unter Euch ein, mit Nähmaschine und Bastelwerkzeug anzurücken, um gemeinsam ein Wochenende lang in geselliger Runde zu werken, damit wir wieder voll ausgerüstet in viele großartige LARPs eintauchen können! Natürlich soll an so einem Wochenende nicht […]

Allgemein

Halblandspiel – aus der sehr persönlichen Sicht eines Scheibenkreuzritters

Veröffentlicht am

Der Auftrag klang recht einfach: „Geht ins Halbland, schaut euch um, findet Dokumente und wenn möglich findet den Grund für die Dämonen“. Also haben wir uns frohen Mutes auf den Weg gemacht. Der 1. Meilenstein war die Grenze zum Halbland. Dieser konnte ohne große Anstrengungen erreicht werden, worüber wir sehr froh waren, denn dann brauchten wir alle unsere Kräfte. Ab der Grenze veränderte sich das Land schlagartig. Es war, also würde man zwischen einem Wimpernschlag von Tag auf Nacht wechseln. Das Land wollte uns nicht und das hat es eindeutig gezeigt. Es gab nur öde Landschaft, Gestank und Dämonen die sich uns in der Weg stellten. Der 2. Meilenstein war die, vom Imperium errichtete, Basisstation. Doch der Weg fühlte sich […]

Allgemein

Halblandspiel – Spielerbericht von Laani

Veröffentlicht am

Bei der Anreise spürt Laani den einen Schritt in das verfluchte Land. Es war das krasse Gegenteil von Ardag – Laani fühlte sich bedrückt und ängstlich solange sie durch das Land unterwegs war. Alles fühlte sich falsch an und das Falsche schien von oben zu kommen. Hoch oben tobte laut ein Sturm, begleitet von Gebrüll und Schreien, wogegen es um uns zunächst windstill war.   Zwei Tage führte uns unsere Reise dann durch die verwüsteten Lande. Mancherorts lagen Ruinen wie Knochen riesiger verendeter Tiere auf Hügeln und in Gräben, teilweise wirkte das Land, als hätten es mächtige Klauen aufgerissen und es wäre zum Ausbluten und Verwesen liegengelassen worden. Ständig heulten trockene Winde, die die Augen und die Lungen reizten. Manchen […]

Ariochs Erben

Comragh – Die andere Seite des Apfelbaums

Veröffentlicht am

„Die andere Seite des Apfelbaums“ (aus der Sicht des Gastgebers) Dies ist eine andere Geschichte, wie aus zwei sturen & zerstrittenen Bauern Apfel-Cider- & Apfel-Whisk(e)y-Lieferanten für die Hohen wurden. Mein Name ist Rylan mab Seb McCarthy McGryffud McDubh – meine geliebte Frau Cathleen & ich sind vor ca. 2 Jahren wegen diverser beunruhigender Gerüchte von zuhause fortgegangen, um weiter südöstlich in den Kronlanden unserer wunderschönen dalriadischen Insel Creag Eilean einen Neubeginn zu wagen. Es war wohl kurz nach Kriegsbeginn (und nach der Apfelernte), dass uns die Möglichkeit geboten wurde, ganz in der Nähe der Königsburg Cair Draig den Gutshof bei Fochloch Druid Cameron an Beo & Ain McNeill McDonalds Handelskontor zu pachten. Der reiche Bestand an gesunden Apfelbäumen & die […]

Ariochs Erben

Comragh – Der Apfelbaum

Veröffentlicht am

„Der Apfelbaum“ Dies ist die Geschichte, wie aus zwei sturen und zerstrittenen Bauern Apfel-Cider- und Apfel-Whisky-Lieferanten für die Hohen wurden. Mein Name ist Gealai mab Keylam McKennit McDubh, und mir gehört ein kleines Stück Land auf der wunderschönen dalriadischen Insel Creag Eilean. Im Süden grenzt mein Land an das Grundstück des Handelkontors von Aine McNeill McDonald, und unsere Grenze ist ein kleiner Fluss. Doch dieser Fluss teilt sich für eine kurze Strecke, um sich dann wieder zu vereinen. In der Mitte dieser Teilung entstand vor vielen, vielen Jahren eine kleine Insel, auf der der prächtigste Apfelbaum von ganz Dalriada steht, der natürlich auch die besten und saftigsten Äpfel von ganz Dalriada trägt. Bis vor zwei Jahren war alles in Ordnung, […]

Allgemein

Barans Erwachen – Spielerbericht vom Reini

Veröffentlicht am

Mit einer gewissen Spannung & Erwartung bei all diesen enormen Vorbereitungen bin ich auf dieses Spiel gefahren & in gewisser Weise hat es meine rein persönlichen Erwartungen voll erfüllt. Es hatte so gut wie alles, was man von 30 Jahren Liverollenspiel (im Fantasy-Bereich) erwarten konnte: Wohldosierte Angriffe unterschiedlicher, aufwändig maskierter & kostümierter Monster, die trotz NSC-Mangels mit aufopfernder Hingabe auch eine Bedrohung durch eine deutlich größere Feindesschar darzustellen vermochten. Kaum auszumalen, wenn man sich bei diesem Spielkonzept die doppelte Anzahl NSCs hätte leisten können … was bei unserer Mitgliederzahl & den Kapazitäten der Burg Wildegg ohnehin unrealistisch gewesen wäre. Der Verzicht auf stereotype, unendlich anbrandende Monsterwellen, dafür viel Platz für Charakterspiel & manch kreative anstatt stupide Hau-Drauf-Lösungen, machte Ruck-Zuck-Heilungen zwischen […]

Ariochs Erben

Spiel-Bericht: Baran – das Erwachen

Veröffentlicht am

Zum dreißigjährigen Bestehen unseres Vereins wird ein Live auf die Beine gestellt, das unserer Welt Ariochia gerecht werden soll. Einem großen Meta-Plot folgend, der seit Jahren Ariochia im Hintergrund prägt, ist der Zeitpunkt gekommen, an dem entschieden wird, ob uns die Welt, wie wir sie kennen, erhalten bleibt. Der Charakter, mit dem ich dieses Livre erlebe, ist die blinde Laani. Laani und ihre Reisegefährten sind auf dem Weg zur Feste Nordmarkstern. Je näher sie der Feste kommt, desto klarer weiß sie, dass sie dort hinmuss. Dort wird etwas Wichtiges geschehen. Sie verspürt Eile und Dringlichkeit bis zu dem Punkt, an dem sie sich kaum mehr vorstellen kann, etwas anderes zu tun, als zur Feste zu gehen. Viele Leute sind zur […]